RSS-Feeds der Google Alerts säubern

Abonniert man seinen Google Alert als RSS-Feed erhält man üblicherweise eine Linkadresse mit vorangestellter Google-Adresse und einem endlosen Anhängsel am Ende der URL.

http://www.google.com/url?sa=X&q=http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/stwendel/Hans-Ley-im-freien-Fall%3Bart2799,4239256&ct=ga&cad=CAcQARgBIAAoATAAOABA8v7L-wRIAlAAWABiBWRlLURF&cd=Y2AwW_5Fnrw&usg=AFQjCNEnn7nWSK9wZ0ErYGUDGv8DB4oz9g

Intuitiv zu erkennen wohin so eine Adresse führt, ist gar nicht so einfach. Daher habe ich mir eine Lösung dazu gebastelt, die alles Unnötige entfernt und die blanke URL übrig lässt.

Dazu streicht man zunächst einmal den vorderen Teil in einem Regex-Modul heraus:

http://www\.google\.com/url\?sa=X\&q=

und mit folgendem Code wird der lange Sermon am Ende entfernt:

\(.*)

Und so sieht das ganze dann in Form einer Pipe aus:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to RSS-Feeds der Google Alerts säubern

  1. Michael sagt:

    Danke fürs Zeigen. Jetzt konnte ich endlich einen externen Feed so manipulieren, dass er bei mir so angezeigt wird, wie er soll. Und auch schönen Dank fürs Verlinken meines TT-RSS-Tutorials.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *